• 30. April 2004
  • von Johann Hinrich Claussen

„Moritz und der liebe Gott“

Ganz zufällig – weil es draußen regnet – flüchtet Moritz in eine Kirche, nicht gerade der Ort, der ihm vertraut ist. Dort trifft er eine alte Frau, die ihn darauf hinweist, dass man die Kerzen, die man in einer Kirche entzündet, eigentlich auch bezahlen sollte. Aus der ersten Begegnung entwickelt sich eine Freundschaft und die Frau erzählt von ihrem persönlichen Verhältnis zu Gott. – Für Moritz ist das alles neu, er möchte gern mehr erfahren. Wie gut, dass es jetzt in der Bücherhalle eine neue junge Bibliothekarin gibt, die viel über die Geschichte des Christentums weiß – und unheimlich nett ist!

 

                        Folge 1                Folge 2                Folge 3                Folge 4                Folge 5

                        Folge 6                Folge 7                Folge 8                Folge 9                Folge 10

                        Folge 11              Folge 12              Folge 13              Folge 14              Folge 15

 

Der Autor Dr. Johann Hinrich Claussen ist Propst im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Alt-Hamburg und Privatdozent an der Theologischen Fakultät der Universität Hamburg, studierte evangelische Theologie in Tübingen, Hamburg und London. Seit 1993 schreibt er regelmäßig für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und als Kolumnist in der WELT.

Das Buch „Moritz und der liebe Gott“ von Dr. Johann Hinrich Claussen ist im Deutschen Taschenbuch Verlag München erschienen und kostet Euro 7,50